Die Gartenanlagen der Abtei

Der Klosteranger

Der „Klosteranger" diente uns in früheren Jahren vor allem zum Anbau von Gemüse und Kräutern. Erst Mitte der 80iger Jahre entstand schrittweise ein liebevoll angelegter Obst- und Blumengarten. Das milde Klima der Insel begünstigt den Pflanzen-, Gemüse- und Obstanbau. Im Sommer bietet der blühende Garten eine Augenweide für die vom Hauptsteg ankommenden Ausflügler und Touristen, die vom Uferweg aus ihren Blick über die Gartenlandschaft schweifen lassen können. Eine kleine Schar unermüdlich umherziehender schnatternder Enten mit ihren „Stallungen" belebt die friedliche Idylle.

Der Klosterhof

In den Jahren von 2005-2007 wurde der Klosterhof neu gestaltet.

Der Kreuzgarten

Der Kreuzgarten in der Klausur dient unserer Gemeinschaft zur Erholung und Meditation. In ihm danken wir dem Schöpfergott für das Geschenk des Lebens in diesem kleinen Stück lebendiger Natur. Wir sehen und schmecken die Spuren Gottes in der absichtslosen Schönheit der vielfältigen Rosenblüte und denken an die Verse des schlesischen Mystikers Angelus Silesius (1624-1677): „Die Rose blüht ohne Warum“.

Das Labyrinth von Frauenwörth

Mit der Anlage des „Frauenwörther Labyrinths“ entdeckten wir neu die Eigenschaften eines Klausurgartens, der es uns ermöglicht, in einem geschützten Außenraum allein und ungestört unter uns sein zu können.

Wir bitten daher alle Interessierten von dem Wunsch nach einer Besichtigung oder Begehung Abstand zu nehmen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!